Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Herzlich willkommen im Heckflossen-Forum! Hier geht es um die Mercedes Limousinen der Baumuster W110/111/112 aus den Jahren 1959 - 1968. Um die Beiträge nach bestimmten Themen zu durchsuchen, nutzt bitte die SUCHFUNKTION .
Für Inserate gibt es den kostenlosen Kleinanzeigenmarkt

THEMA: W111 Heckflosse - Frage Reparaturblech vorderer Kotflügel über Hauptscheinwerfer

W111 Heckflosse - Frage Reparaturblech vorderer Kotflügel über Hauptscheinwerfer 2 Jahre 7 Monate her #120238

  • zwetzbacher
  • zwetzbachers Avatar Autor
  • Offline
  • Beiträge: 7
  • Dank erhalten: 0
zu meiner Heckflosse 220b W111 suche ich vergebens ein Reparaturblech am vorderen Kotflügel über den Lampentöpfen - ich habe bislang auf vielen Ersatzteilseiten nichts gefunden. Gibt es da etwas?
Anhänge:

W111 Heckflosse - Frage Reparaturblech vorderer Kotflügel über Hauptscheinwerfer 2 Jahre 7 Monate her #120239

  • schreyhalz
  • schreyhalzs Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 274
  • Dank erhalten: 64
Moin Moin !

Früher gabs da ein Blech zumindestens für die kleinen Flossen. Für die grossen glaube ich nicht.

Was würde ich machen: Kotflügel abbauen und komplett strippen , dann sandstrahlen lassen.

Dann sieht man mehr und kann sich entscheiden. Bei meinem habe ich damals nur wenige kleine Löcher drin gehabt , die habe ich autogen verschweisst und von aussen verschliffen , von innen mit einer kleinen Becherpistole selber gesandstrahlt und dann das alles mit Rostschutz gestrichen und mit Steinschlagschutz ausgespritzt , aussen gespachtelt und lackiert. Das war 1986 , ab Ende 87 wurde der Wagen nur noch im Sommerhalbjahr gefahren (aber 40-50 tkm pro Saison !) , nach etwa 700 tkm wurde der Wagen dann 2003 endgültig in die Scheune gestellt und 2017 verkauft.
Da sahen die Kotflügel nicht ganz so schlimm aus wie deine! Es muss also nicht immer gleich ein Neuer sein!

Nächste Möglichkeit , wenn die Löcher zu gross sind , Angefertigte Bleche einschweissen.

Wenn das ganze aussieht wie ein Sieb , aber die Form noch vorhanden ist und die Löcher nicht sehr gross sind:

Die alte Methode, alles mit Weichlot zu verschwemmen , dann innen eine Lage Kupfergaze aufdrücken und mit dem Lot zu verschmelzen.
Oder komplett die neue Methode und mit Glasfasermattengewebe arbeiten. Ist ja kein tragendes Teil und bei Verwendung von ordentlichen Qualitätsharzen hält das auch ewig.

Bei allen Kunststoffen , Spachtelmassen und dergleichen nur solche Ware nehmen , die ein ordentlicher Lackierer benutzt ! Billiger Krempel lässt sich besch.... verarbeiten , noch besch...... schleifen und birgt vor allem die Gefahr, dass es sich mit Lacken und dem Lackuntergrund nicht verträgt oder wochen- oder monatelang ausgast !

MfG Volker

W111 Heckflosse - Frage Reparaturblech vorderer Kotflügel über Hauptscheinwerfer 2 Jahre 7 Monate her #120240

  • zwetzbacher
  • zwetzbachers Avatar Autor
  • Offline
  • Beiträge: 7
  • Dank erhalten: 0
hallo Volker.
Danke vielmals für deine ausführlichen Lösungsvorschläge.
jedenfalls wird es da kein Reparaturblech für die 'Kurve' über dem Scheinwerfer geben.
da lag in den 70-er Jahren das Salz-Staubgemisch noch von meiner OMA drinnen , bis ich es mit einem Kärcher 1990 rausgewaschen habe... es haben sich die Roststellen die letzten 30 Jahre auch kaum verändert - steht auch trocken und wird nur Sommer gefahren.
meine Lösung: so gut als möglich ausschweissen.. dann verzinnen und verschleifen...ich glaub so werden wir es machen. die Löcher sind ja nicht zu groß ca. 4 oder 5 Stk an der Zahl. mehr sehen wir ..wenn wir alles reinigen und abgeschliffen haben nach dem Abbau des Kotflügels.
STernengruß - Karl

W111 Heckflosse - Frage Reparaturblech vorderer Kotflügel über Hauptscheinwerfer 2 Jahre 7 Monate her #120244

  • reib53
  • reib53s Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 15
  • Dank erhalten: 5
moinsen

würde auch sagen freilegen und dann sehen was zu tun ist. Mein Isabella Cabrio sah auch so aus.Den faulen Mist habe ich rausgeschnitten und ein Blech gedengelt, gut eingepasst verschweißt. Anschließend mit Weichlot die Oberfläche ausgeglichen. Mit dem Lot zu arbeiten muss man sich nur trauen, ist nichr so schwer, dann ist das eine dauerhafte Lösung. Früher wurden die Oberflächen der Blechkarren bei schlechten Passungen vom Hersteller mit Weichlot korrigiert.

rüttelnder Gruß

Volker
Folgende Benutzer bedankten sich: zwetzbacher
Moderatoren: HanuDan
Ladezeit der Seite: 0.798 Sekunden