Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Willkommen im Forum für die Mercedes-Baureihen 108-109-111-112-113. Um die Beiträge nach bestimmten Themen zu durchsuchen, nutzt bitte die SUCHFUNKTION .
Für Inserate gibt es den kostenlosen Kleinanzeigenmarkt

THEMA: Ventilschaftabdichtungen M130

Ventilschaftabdichtungen M130 8 Monate 2 Wochen her #119997

  • Marc500SE
  • Marc500SEs Avatar Autor
  • Offline
  • Beiträge: 40
  • Dank erhalten: 0
Guten Abend zusammen,
ich habe mir heute neue Ventilschaftabdichtungen von einer Niederlassung abgeholt.
Mein 108er mit M130 räuchert ziemlich blau. Da ich die Schaftis noch nie gewechselt habe, liegt die Vermutung nahe, dass die alten einfach steinhart sind.

Beim Betrachten der neuen Dichtungen kommen mir folgende Fragen:
1.) Es gibt sechs weiße Ringe (ne Art Teflon oder so) und sechs braune Gummiringe. Welche Farbe gehört zu welcher Seite (Ein- oder Auslass)?

2.) Warum sind nicht beide Dichtungen aus Gummi? Dichtet Gummi durch die Flexibilität nicht besser ab als Teflon?

3.) Es liegen sechs Tüllen bei... ähnlich eines Präservativs. Im WHB ist die Rede davon, dass eine Montagehülse für die Einlassventile verwendet werden soll. Ist das diese Montagehülse? Jedenfalls vermute ich bisher, dass dieses Präservativ als Aufziehschutz für den Teflonring gilt.

——————————————————————

Das meiste klärt sich bestimmt ohnehin wenn ich die Schaftis montiere, aber dennoch bin ich auf eure Antworten gespannt!

Sternengrüße aus Mönchengladbach,
Marc
Anhänge:

Ventilschaftabdichtungen M130 8 Monate 2 Wochen her #119999

  • hoffy
  • hoffys Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 2805
  • Dank erhalten: 26
Hi Marc, schon richtig, Gummi Einlass und Teflon Auslass.....war irgend was mit Auslass wird wärmer und Gummi härter, deswegen Teflon Auslassseitig (zumindestens wurde es mir mal so erzählt). Verhüterlies (Montagehilfe) sind für Gummi, damit die Dichtkannte beim raufschieben nicht kaputt geht. Teflon ist nicht so anfällig, deswegen die Dinger weggelassen....solltest trotzdem drauf achten ob am Schaft oben nicht zermackt ist.
*Gruß Hoffy !!!
Folgende Benutzer bedankten sich: Marc500SE

Ventilschaftabdichtungen M130 8 Monate 2 Wochen her #120000

  • schreyhalz
  • schreyhalzs Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 175
  • Dank erhalten: 42
Moin Moin !

Die Verhüterli sind Montagehilfen! Also werden sie nach Montage auch wieder abgenommen und können für das nächste Ventil verwendet werden!

MfG Volker
Folgende Benutzer bedankten sich: Marc500SE

Ventilschaftabdichtungen M130 8 Monate 2 Wochen her #120001

  • Marc500SE
  • Marc500SEs Avatar Autor
  • Offline
  • Beiträge: 40
  • Dank erhalten: 0
Danke für die Infos.

Generelle Verständnisfrage:

Benötige ich eine Druckluftabstützung für die Ventile wenn ich den Zylinder vorher auf OT stelle?
Eigentlich können die Ventile doch dann nicht durchfallen, oder?

Gruß,
Marc

Ventilschaftabdichtungen M130 8 Monate 2 Wochen her #120002

  • hoffy
  • hoffys Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 2805
  • Dank erhalten: 26
Hi Marc, Grundvorrausetzung wenn man Schaftis wechseln will. Oder willst du dir das Leben schwer machen, du brauchst auch eine gewissen Kraftaufwand um den Teller mit den Keilen zu lösen, also leichten Schlag mit Nuss und Hammer drauf und was passiert dann mit den Ventil.....es verschwindet im Brennraum, oder wenn Kolben oben, verbiegst du das Ventil.
*Gruß Hoffy !!!

Ventilschaftabdichtungen M130 8 Monate 2 Wochen her #120004

  • Marc500SE
  • Marc500SEs Avatar Autor
  • Offline
  • Beiträge: 40
  • Dank erhalten: 0
Klingt logisch.
Also beides machen:
Zylinder auf OT, gegen weiterdrehen sichern, Druckluftanschluss an den Zylinder. Und dann Ventilteller mit leichten Schlägen lösen. Dann dürfte die Druckluft das Ventil ja oben halten und zur Sicherung gegen ein Reinfallen steht der Zylinder oben.

Richtige Vorgehensweise?;)

Gruß,
Marc
Moderatoren: Robert_D
Ladezeit der Seite: 0.765 Sekunden