Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Herzlich willkommen im Heckflossen-Forum! Hier geht es um die Mercedes Limousinen der Baumuster W110/111/112 aus den Jahren 1959 - 1968. Um die Beiträge nach bestimmten Themen zu durchsuchen, nutzt bitte die SUCHFUNKTION .
Für Inserate gibt es den kostenlosen Kleinanzeigenmarkt

THEMA: Startproblem - Keine Spannung an Klemme 50 - defektes Zündschloss?

Startproblem - Keine Spannung an Klemme 50 - defektes Zündschloss? 1 Monat 1 Woche her #119146

  • modele_h
  • modele_hs Avatar Autor
  • Offline
  • Beiträge: 12
  • Dank erhalten: 1
Hallo Heckflossenfreunde,

seit gestern will mein 200er Benziner BJ. 1966 nicht mehr starten. Ich war mit dem Wagen sogar zur Arbeit gefahren und hatte ca 60km zurückgelegt. Als ich ihn abends zuhause vor der Garage abgestellt habe und nach einer Stunde nochmals starten wollte, machte der Anlasser bzw. das Magnetventil keinen Mucks mehr.......

An Klemme 30 liegt die volle Spannung an und wenn ich mit einem Draht zur Klemme 50 überbrücke, rastet das Ritzel ein und der Anlasser dreht. Wenn ich aber den Zündschlüssel drehe, liegt keine Spannung an Klemme 50 an.

Deswegen denke ich, dass eine elektrische Leitung kaputtgegangen ist oder das Zündschloss selbst. Wie gehe ich denn jetzt am besten vor? Ich bin für alle Tipps dankbar?? Muss ich jetzt das Armaturenbrett auseinandernehmen? Ich hoffe nicht....
Ich habe auch schon den Ersatzschlüssel ausprobiert, aber auch das hat nicht geholfen....

Wolfgang

Startproblem - Keine Spannung an Klemme 50 - defektes Zündschloss? 1 Monat 1 Woche her #119147

  • Dan
  • Dans Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 967
  • Dank erhalten: 29
Hi Wolfgang,
ist Dein 200er ein Schalter oder ein Automatikfahrzeug? Falls er eine Automatik hat: am Automatikgetriebe gibt es einen Geber, der den Strom zum Starter nur dann zulässt, wenn "P" oder "0" eingelegt ist. Auf diesem Geber sitzt ein Bakelitstecker, der gerne mal versifft und korrodiert. Oft reicht ein Draufklopfen oder daran rütteln, um den Fehler zu beheben - besser ist es, die Steckerverbindungen und Kabelanschlüsse dort penibel zu reinigen.
Wenn Deine Flosse ein Schalter ist - oder Du diesen Automatikfehler geprüft und ausgeschlossen hast, wären das Zündschloss und seine elektrischen Kontakte die nächsten Verdächtigen.
Viel Glück bei der Suche und Gruss, Dan.
Folgende Benutzer bedankten sich: modele_h
Vom 108er zur Flosse gewechselt

Startproblem - Keine Spannung an Klemme 50 - defektes Zündschloss? 1 Monat 1 Woche her #119148

  • modele_h
  • modele_hs Avatar Autor
  • Offline
  • Beiträge: 12
  • Dank erhalten: 1
Hi Dan,
Danke für den Hinweis. Ich habe ein Schaltgetriebe und werde einmal schauen, ob ich irgendwie an die elektrischen Kontakte hinter dem Zündschloss herankomme
Gruss
Wolfgang

Startproblem - Keine Spannung an Klemme 50 - defektes Zündschloss? 1 Monat 1 Woche her #119149

  • modele_h
  • modele_hs Avatar Autor
  • Offline
  • Beiträge: 12
  • Dank erhalten: 1
Ich habe mich vorhin in den Fussraum gelegt und konnte von hinten eigentlich ganz gut die Anschlüsse des Zündschlosses sehen. Die angeschlossenen Stecker sitzen auf einem braunen Aufsatz und dieser Aufsatz wackelt und hat etwas Spiel.
Wenn ich den Schlüssel drehe und gleichzeitig mit der Hand den Steckeraufsatz festdrücke, bekommt der Anlasser Strom und der Motor startet.
Hat jemand eine Ahnung, wie man das reparieren kann? Ist da nur ein Schraube nicht richtig angezogen oder muß etwas ausgetauscht werden? Bin dankbar für jeden Hinweis
Gruss
Wolfgang

Startproblem - Keine Spannung an Klemme 50 - defektes Zündschloss? 4 Wochen 11 Stunden her #119157

  • Dan
  • Dans Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 967
  • Dank erhalten: 29
Hi Wolfgang,
na, da hast Du ja immerhin die Ursache gefunden. Das ist ja schon mal ein wichtiger Schritt. Ich glaube, Dein Problem mit dem Zündschloss ist einer der "Klassiker" - ich hatte das mal bei meinem 108er. Es endete damit, dass das Zündschloss komplett auseinandergefallen ist. Solange das noch nicht passiert ist, ist eine Reparatur möglich. Leider weiss ich nicht exakt wie, denn genau das habe ich damals nicht selber gemacht. Jedenfalls ist das Kontaktgedöns mit dem Gehäuse an mehreren Stellen verpresst. Da kann man also nichts nachziehen, sondern nur versuchen, mit sanfter Gewalt die locker gewordenen Verpressungen etwas nachzudengeln. Vielleicht macht es Sinn, den Kontaktaufsatz gleichzeitig mit 2-Komponenten Epoxydharzkleber und einem Kabelbinder in der korrekten Position zu fixieren?
Viel Erfolg und Gruss, Dan.
Folgende Benutzer bedankten sich: modele_h
Vom 108er zur Flosse gewechselt

Startproblem - Keine Spannung an Klemme 50 - defektes Zündschloss? 3 Wochen 12 Stunden her #119167

  • modele_h
  • modele_hs Avatar Autor
  • Offline
  • Beiträge: 12
  • Dank erhalten: 1
Danke Dan,
ja ich werde jetzt erst einmal versuchen, einen Kabelbinder so zu spannen, dass der Aufsatz ordentlich sitzt - der Vorbesitzer hatte nämlich so etwas bereits gemacht.....mir aber nichts davon erzählt - naja, es hat jetzt auch 4 Jahre gehalten und beim Vorbesitzer vielleicht auch schon einige Jahre
Auf jeden Fall habe ich jetzt eine eingebaute Wegfahrsperre - oder eigentlich Anlassersperre
Das wird eine ziemliche Fummelei werden und mein Kreuz tut mir jetzt schon weh :) :)
Gruß
Wolfgang
Moderatoren: HanuDan
Ladezeit der Seite: 0.560 Sekunden